· 

Tierfotografie-Buch

Kennt ihr schon das neue Buch aus dem Rheinwerk-Verlag?

Ich durfte mir das Buch einmal ansehen und bin total begeistert!!! Da ich ja noch gar nicht sooo ange fotografiere, lerne ich noch immer dazu und habe mich daher besonders über dieses Buch gefreut. Julia Poker kenne ich bereits aus einigen Tierfotografie-Gruppen und mag ihre Bilder wirklich sehr. Die beiden anderen Fotografen kannte ich bisher nur von ihren Fotos. Da das Spektrum von Haustier - bis hin zur Wildtier-Fotografie geht, ist für jeden etwas dabei. 

 

Aufgeteilt sind die jeweiligen Kapitel in die unterschiedlichen Bereiche der Tierfotografie. So startet das erste Kapitel mit Wildtieren im Zoo. Bislang habe ich mich noch nicht weiter damit beschäftigt, da Zoos ja immer ein Grund für Diskussionen sind. Für den Fotografen im Zoo werden hier sehr gut Tipps gegeben, wie man beispielsweise mit Gitterstäben und Glasscheiben umgehen sollte und welche Objektive sich besonders gut eignen. Am Beispiel verschiedener Tierarten wird in Unterkapitel gezeigt, worauf geachtet werden sollte, welche Kniffe es beispielsweise gibt und zu welcher Zeit man die besten Fotos machen kann.

Da nicht jeder Fotograf alle Bereiche der Tierfotografie abdeckt, lohnt sich vorab ein Blick ins Buch, ob es interessant für den eigenen Bereich ist. Für relative Neulinge sind jedenfalls super Anregungen im Buch zu finden. Der Profi-Zoofotograf wird aber sicherlich nicht unbedingt zu einem "Fotoschul-Buch" greifen.

Was mir sehr gut gefällt und was ich bisher aus den Rheinwerk-Büchern kenne: Auf fast jeder Seite finden sich Bilder als Beispiele, aufgenommen von den Fotografen. Mit dabei stehen die Exifs, so dass Anfänger gut lernen können und direkt die Einstellungen am jeweiligen Bild sehen können. Dabei zeigen die Fotografen, dass man nicht zwingend eine Profi-Ausrüstung benötigt, um schöne Fotos hinzubekommen.

 

Zum Schluss muss man allerdings noch sagen, dass sich das Buch an ambitionierte Anfänger richtet, die bereits mit dem manuellen Einstellen der Kamera vertraut sind. Im Buch werden keine Basics wiederholt, sondern ein gewisses Grundwissen wird vorausgesetzt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0